post

Pirates ziehen ins Halbfinale ein

Im letzten Spiel der Vorbereitungsrunde trafen die Piraten auf die Fighting Ducks aus Schwandorf. Die Ducks stehen mit einem Punkt Vorsprung in der Tabelle auf den 2. Platz. Um sich die Teilnahme im Halbfinale zu sichern müssen die Ducks gewinnen, da den Piraten auch ein Sieg in der Verlängerung oder im Penalty schießen für den zweiten Platz reicht. Nach einem Kopf an Kopf rennen in den ersten beiden Dritteln, welches jeweils mit 1:1 endete, ging es im drittel Drittel um die Wurst. In der 57 min. netzte #66 Tobi Brendel im Alleingang zum 3:2 für die Pegnitz Pirates ein. Diesen Spielstand konnten die Piraten dann über die Spielzeit retten und so ins Halbfinale der DNHL3 East einziehen.

Der nächste Gegner ist nun der ESV Würzburg 1b, die sich in der Vorrunde ohne Punktverlust den ersten Platz in der Tabelle sicherten.

post

Heimspiel gegen die Bengasi Bombers

Unser gestriges Heimspiel haben wir gegen die Bombers haben wir leider mit 1:5 verloren. Die Piraten, leider etwas geschwächt, da Brendel und Lang fehlten, haben sich aber mit einer achtbaren Leistung verkauft. Das ein oder andere Tor wäre noch möglich gewesen, aber leider wollte der Puck einfach nicht rein.

Bild: Pegnitz Pirates

post

Heimspiel gegen die Fighting Ducks gewonnen

Zum Jahresausklang hatten die Pirates am 30.12. die Fighting Ducks aus Schwandorf zu Gast. Die Piraten zeigten eine geordneten Spielaufbau und drängten immer mehr ins gegnerische Drittel, kassierten dann aber in der 13. Minute das 0:1. Der Rest des ersten Spielabschnittes war dann etwas hektisch und weniger geordnet und man ging mit diesem Ergebnis in die erste Pause. Das zweite Spieldrittel war auf beiden Seiten sehr zerfahren, die Glücklichen waren dann wieder die Piraten, denen in der 39. Minute dann endlich der Ausgleich durch die #89 Michael Schauer auf Zuspiel der #25 Wolfgang Lautner gelang. Nach einer kurzen Pause ging es in den letzten Abschnitt. Nun gingen die Piraten wieder geordneter und ungleich engagierter als vorher zu Werke. Diese wurde durch den Führungstreffer in der 45. Minute durch #77  Johannes Wittmann nach Vorarbeit von Luca Valentin belohnt. Den Sack konnte dann in der 60. Minute die #66 Tobis Brendel zumachen, als er zum 3:1 einschoss.

Bericht und Bild: Pegnitz Pirates

post

Piraten unterstützen die EV-Pegnitz Ice Dogs

Trotz schwierigen Start in die bereits laufende Saison ist der Optimismus, dass es in Pegnitz dieser Tage dann auch endlich los geht ungebrochen. So haben sich die Pegnitz Pirates entschlossen den EV Pegnitz durch eine Bandenwerbung auch finanziell etwas zu unterstützen.

Bild: Pegnitz Pirates